Energiewechsel

Regensburg: Sportkurse für Frauen mit wenig Budget

Pressemeldung vom 9. September 2013, 16:10 Uhr

„FIT Regensburg“: Frauenintegration durch Sport und Spaß

Regensburg (RL). Auch Frauen mit geringem Einkommen sollen sich Sportangebote leisten können. Dies ist das Ziel des Kooperationsprojektes „FIT Regensburg“ unter der Federführung des Gesundheitsamts im Landratsamt Regensburg. Mit Beginn der Schulzeit starten insgesamt neun verschiedene Kurse. Bewährte Angebote wie z.B. „Stressabbau mit Yoga“, „Frauenfitness“ oder „Outdoorfitness für Frauen“ werden dabei fortgeführt. Neu im Programm ist ab 17. September „Zumba“ im EJSA Familienzentrum. Weitere Angebote sind „Fitness mit Musik“, „Qi Gong“, sowie zwei Schwimmkurse für Anfängerinnen, in kleinen und geschützten Gruppen, ohne öffentlichen Badebetrieb. Die Kosten für die Sportkurse belaufen sich auf bis zu 15 Euro pro Kurs. Auch Kinderbetreuung ist gegen eine geringe Gebühr möglich. Die Schwimmkurse kosten 120 Euro (eine Förderung für Sozialschwache ist hier jedoch möglich).

FIT Regensburg steht für Frauenintegration durch Sport mit Spaß. Angesprochen werden Frauen mit geringem Familieneinkommen, z. B. Alleinerziehende oder Arbeitslose, Hartz IV-Empfängerinnen, Teilzeitbeschäftigte oder Frauen mit Migrationshintergrund. Das Projekt basiert auf dem Transfer des Erlanger Projektes BIG auf Regensburg. Der Transfer wurde 2008 wissenschaftlich begleitet und evaluiert durch das Institut für Sportwissenschaften und Sport der Universität Erlangen. Ende 2008 wurde durch Zusammenarbeit verschiedener Regensburger Frauenorganisationen und Einrichtungen daraus FIT entwickelt, das seither erfolgreich läuft. 2-3mal jährlich erscheint ein neues Programm.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis