Energiewechsel

Regensburg: Testen und erleben – Mit E-Mobilität in die Zukunft

Pressemeldung vom 22. August 2016, 14:47 Uhr

„E-Mobilitätsmesse Aufhausen 2016“ im Rahmen des Bartholomäusmarktes

Gemeinsam mit der Gemeinde Aufhausen veranstaltet die Wirtschaftsförderung des Landkreises am Sonntag, 28. August, von 11 bis 17 Uhr eine Messe rund um das Thema „Nachhaltige Mobilität“. Die diesjährige E-Mobilitätsmesse findet auf dem unteren Festplatz in Aufhausen in Verbindung mit dem Bartholomäusmarkt statt. Um 14 Uhr wird Landrätin Tanja Schweiger zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Aufhausen, Johann Jurgovsky, die E-Mobilitätsmesse 2016 offiziell eröffnen. „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr in Kooperation mit der Gemeinde Aufhausen im Rahmen des traditionsreichen Bartholomäusmarktes eine weitere E-Mobilitätsmesse in der Region veranstalten können. Machen Sie sich bei der Ausstellung ein Bild über unterschiedliche Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge, Elektroroller sowie E-Bikes und nutzen Sie die vielen Testmöglichkeiten“, lädt die Landrätin alle Interessierten am 28. August nach Aufhausen ein.

Auch in diesem Jahr stellen zahlreiche Autohäuser und Zweiradhändler ihre E-Fahrzeuge aus. Bereits ab 11 Uhr können Zweiradbegeisterte Pedelecs und E-Bikes verschiedener regionaler Zweiradhändler testen. Um 13 Uhr starten die Probefahrten mit E-Autos unterschiedlicher Hersteller aus der Region. Eine Anmeldung für die Fahrten ist bereits ab 12 Uhr am Stand des Landratsamtes Regensburg möglich. Wie das Aufladen von E-Fahrzeugen funktioniert, wird den Besuchern vor Ort anhand einer Schnellladesäule demonstriert. In einem eigenen Ausstellungsbereich stehen private E-Fahrzeughalter aus der Region den Interessierten Rede und Antwort zu ihren persönlichen Erfahrungen mit elektrischen Antrieben. Informationen rund um das Thema E-Mobilität gibt es zusätzlich am Stand des Landkreises. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Kreisverband Regensburg bietet eine geführte E-Bike- und Pedelec-Radltour ab Regensburg sowie eine geführte Tour rund um das Ausstellungsgelände an.

Landrätin Tanja Schweiger ist im Hinblick auf die Veranstaltung davon überzeugt, dass die Mobilität der Zukunft auf Strom basiert. „Strom für Mobilität aus erneuerbaren Energien fördert die regionale Wirtschaft und mindert den Verbrauch fossiler Kraftstoffe wie Erdöl und Erdgas, über die Deutschland selbst nicht verfügt. Der Landkreis unterstützt die Verbreitung und Etablierung der E-Mobilität mit verschiedenen Aktivitäten und Projekten. Wir fördern zum Beispiel eCarsharing über die Genossenschaft „Kommunale Energie Regensburger Land“, kurz die KERL eG, deren Mitglieder alle 41 Landkreisgemeinden und der Landkreis Regensburg sind. Das eCarsharing-Angebot wurde inzwischen von 15 Landkreisgemeinden genutzt. Drei E-Fahrzeuge stehen für die Gemeindeverwaltungen, vor allem aber für die Bürgerinnen und Bürger zum Testen bereit. Mit den Fahrzeugen wurden bisher mehr als 40.000 Kilometer zurückgelegt. Um die Akzeptanz von E-Autos in der Region zu steigern und die Mobilität umweltfreundlicher zu machen, benötigen wir eine flächendeckende Ladesäulen-Infrastruktur. Der Landkreis hat mit der Installation von sechs Ladesäulen auf seinen Liegenschaften eine Vorreiterrolle in Sachen Elektromobilität eingenommen. Insgesamt gibt es in Stadt und Landkreis mehr als 20 E-Lademöglichkeiten. Darauf sind wir stolz, denn E-Mobilität hat Zukunft“, so die Landrätin.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis