Energiewechsel

Rosenheim: Bürgerstiftung Rosenheim kann gegründet werden

Pressemeldung vom 7. Februar 2012, 09:38 Uhr

Seit fast drei Jahren arbeitete die Initiative Bürgerstiftung Rosenheim auf die Gründung einer eigenen Bürgerstiftung für die Stadt Rosenheim hin. Mit zahlreichen Aktionen wie der Bau einer Wasserstelle auf dem Spielplatz an der Kranzhornstraße oder dem Belegen von Frühstücksbrötchen an der Grundschule an der Prinzregentenstraße wurde öffentlichkeitswirksam für die Stiftung geworben.

65 Stifter und Stifterinnen aus allen sozialen Schichten Rosenheims unterstützen derzeit das Vorhaben. Unternehmer, Firmen, Familien, Rechtsanwälte, Moscheen und Sport,- und Stadtteilvereine sind Teil der bunten Stiftergemeinschaft.
Dank deren Unterstützung ist nun das Gründungskapital von 50.000 Euro erreicht worden. Zuletzt waren es Anton Heindl und Karl Georg Reindl, die mit ihrer Stiftungseinlage die letzten fehlenden Euros zur Gründungssumme beigesteuert haben. „Die Bürgerstiftung Rosenheim verdient jede Unterstützung“, ist Anton Heindl überzeugt. „Mit meinem Engagement in der Bürgerstiftung möchte ich den sozialen Zusammenhalt in unsrer Stadt garantieren und stärken.“
Die Stiftung unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer will unter dem Motto “ Gemeinsam Chancen schaffen“ Projekte im Bildungs- und Kulturbereich unterstützen und die Lebensqualität von Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren in Rosenheim stärken. Insbesondere sollen Projekte unterstützt werden, die vom bürgerschaftlichen Engagement getragen sind.
Die Stifter und Stifterinnen bereiten nun gemeinsam die Gründung der Bürgerstiftung vor. Die Satzung muss beschlossen und von der Regierung von Oberbayern genehmigt werden, ein Stiftungsvorstand und ein Stiftungsbeirat müssen gewählt werden. Zu all dem wird es in den nächsten Wochen eine erste Informationsveranstaltung für alle Stifter geben.
Weitere Stifter sind herzlich Willkommen.
Wer sich als Geldstifter oder als ehrenamtlicher Zeitstifter einbringen will, ist herzlich willkommen. Mit einer Einlage ab 500 Euro kann jeder Stifter werden.
Über die Stadtteilvereine Happing e.V., Miteinander e.V. und Bunte Finsterwalderstraße e.V. kann aber auch jeder Bürger einen geringeren Betrag als Einlage eingeben.

Wenn Sie Stifter werden wollen erhalten Sie Informationen bei der Sozialen Stadt Rosenheim, Telefon: 08031 / 2321358 oder b.schaetzel@grws-rosenheim.de bzw. unter www.sozialestadt-rosenheim.de

Quelle: GRWS-Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim mbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis