Energiewechsel

Rosenheim: Sportbund wird sozialer Verantwortung gerecht

Pressemeldung vom 10. Oktober 2011, 15:21 Uhr

Viele Eltern kennen das Problem, die Kinder hetzen von Termin zu Termin, sind unter Dauerstress und das Erste, was darunter leidet, sind die Noten in der Schule. Um diesem entgegen zu wirken, geht der Sportbund Rosenheim neue Wege.

Ab dem 4.10.2011 bietet der SBR an zwei Terminen in der Woche eine Hausaufgabenbetreuung an. Diese ermöglicht es den Jugendlichen, in einer angenehmen und ruhigen Atmosphäre mit fachlicher Betreuung ihren Hausaufgaben nachzugehen. Jeweils Dienstag und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr findet die Betreuung in den renovierten Räumen des Sportbund-Treffs unterhalb der Wolfgang-Pohle-Halle in der Schießstattstraße 9 statt, wobei den Jugendlichen stets Studenten der FH-Rosenheim mit Rat und Tat zur Seite stehen. Beauftragt und genehmigt wurde das Projekt im Begleitausschuss Nord der Sozialen Stadt Rosenheim.

An wen richtet sich nun dieses Angebot? Herzlich eingeladen sind alle Jugendlichen ab 14 Jahre, wobei es keine Rolle spielt, ob sie Mitglied beim Sportbund Rosenheim sind oder nicht. Auch über den finanziellen Aspekt müssen sich die Eltern der Jugendlichen keine Gedanken machen, denn das Projekt wird vollständig vom Programm Stärken vor Ort des Bundesfamilienministeriums, finanziert aus dem Europäischen Sozialfonds, getragen. „Der Sportbund möchte zur sozialen, schulischen und beruflichen Integration von Jugendlichen beitragen und ist stolz, dieses Projekt ins Leben gerufen zu haben“, so Bernd Perner, Vorstand des Sportbund DJK Rosenheim. „Ziel des Angebots ist, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, in Ruhe ihre Hausaufgaben zu erledigen und ihre schulischen Leistungen steigern können. Außerdem können sie die Zeit zwischen Unterrichtsende in der Schule und Trainingsbeginn sinnvoll nutzen.“

Selbstverständlich besteht im Anschluss an die Hausaufgabenbetreuung die Möglichkeit, in die vielen Sportangebote des Sportbund DJK Rosenheim e.V. hinein zu schnuppern. Bei Fragen steht Projektkoordinatorin Karin Schreiner unter Telefonnummer 08031-3523595 oder die Geschäftsstelle des SBR unter 08031-87722 zur Verfügung.

Quelle: GRWS-Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt Rosenheim mbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis