Energiewechsel

Rothenburg ob der Tauber: Bühne frei für das Rothenburger Toppler Theater

Pressemeldung vom 18. Juni 2015, 12:38 Uhr

Gleich zwei bekannte Komödien versprechen einen amüsanten Theater-Sommer!

Das kleine, feine Rothenburger Profi-Freilichttheater mit 139 Sitzplätzen bietet nicht nur aufgrund der besonderen Lage im Nordhof des ehemaligen Dominikanerinnenklosters und heutigen Reichsstadtmuseums ein außergewöhnliches Theatererlebnis, sondern verspricht in dieser Theatersaison vom 01.07. – 28.08.2015 mit gleich zwei amüsanten Komödien einen ganz besonders vergnüglichen Theater-Sommer:

Zum Saisonauftakt dürfen sich die Besucher auf Moritz Rinkes Vierpersonen-Stück „Wir lieben und wissen nichts“ freuen, dazu wird am Mittwoch, 1. Juli 2015 um 20 Uhr zur Premiere eingeladen. Regie führt Oliver Zimmer, der bereits im vergangenen Jahr mit dem Stück „Die Wahrheit“ große Erfolge zu verzeichnen hatte. Für das Vierpersonenstück wurden mit Armin Hägele, Daniel Pietzuch und Katharina Friedl gleich drei der vier Schauspieler aus dem Vorjahr übernommen. Neu hinzu kommt Katrin Wunderlich, die in diesem Jahr erstmals auf der Bühne des Toppler Theaters steht.
In der Komödie rund um einen geplanten Wohnungstausch geraten vier Charaktere und vier Lebensentwürfe aneinander. Während der Kulturhistoriker und Bücherwurm Sebastian (gespielt von Daniel Pietzuch) nur schwer mit neuen Umgebungen und fremden Menschen umgehen kann, möchte seine Freundin Hannah (Katharina Friedl) Bankmanagern in der Schweiz die hohe Kunst der Zen-Entspannung näher bringen. Als das zum Wohnungstausch vorgesehene Ehepaar Roman (Armin Hägele) und Magdalena (Katrin Wunderlich) zu früh erscheint und sich obendrein noch als grundverschieden offenbart, beginnt eine rasante Komödie mit Tiefgang, bei der keine Lebenslüge mehr sicher ist.

Viel zum Lachen und Nachdenken gibt es auch bei der zweiten Eigenproduktion „Der dressierte Mann“ ab dem 29. Juli. Die Komödie von John von Düffel lehnt sich stark an den gleichnamigen Bestseller von Esthar Villar an, der in den 80er Jahren für großes Aufsehen sorgte. Regie führt Martin König, der im letzten Jahr erfolgreich „Gretchen 89ff.“ in Szene gesetzt hat und 2010 schon selbst mit Alan Ayckbourns „Halbe Wahrheiten“ auf der Bühne des Toppler Theaters stand. Für das Vierpersonenstück konnten die Schauspieler Benjamin Hille, Michelle Brubach, Barbara von Münchhausen und Kathrin Becker gewonnen werden.
Sind in Wahrheit nicht die Frauen, sondern die Männer das unterdrückte Geschlecht? Diese Frage muss sich Bastian (gespielt von Benjamin Hille) stellen, als er in die Mangel dreifachen weiblichen Wohlwollens genommen wird. Die Beziehung mit seiner Freundin Helen (Michelle Brubach) kommt ins Wanken, nachdem sie auf der Karriereleiter plötzlich über ihm steht. Das moderne Weltbild, die Beziehung auf Augenhöhe, gerät aus den Fugen. Nicht ganz unbeteiligt daran sind auch die beiden Mütter (Barbara von Münchhausen und Kathrin Becker), die eine ganz eigene Strategie für den dressierten Mann entwickeln. Eine Menge herrlicher Chancen für Situationskomik und Pointen.

Beide Eigenproduktionen werden wie im vergangenen Jahr En-Suite gespielt, Premierentermine sind der 1. Juli und der 29. Juli 2015.
Abgerundet wird der diesjährige Sommer-Spielplan durch zwei Aufführungen (14. und 21. Juli) der lustigen Schwänke der beliebten Rothenburger Hans-Sachs-Gilde; die von den munteren Weisen der Hans-Sachs-Musik passend umrahmt werden. Am 11. Juli tritt zudem das Danzig Baltik Quartett mit einer Auswahl an bekannten Liedern aus Filmen wie Breakfast at Tiffany’s, Godfather, The Pink Panter und Casablanca auf.

Quelle: Rothenburg Tourismus Service

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis