Energiewechsel

Rottal-Inn: Drei Kandidaten stehen zur Wahl

Pressemeldung vom 22. September 2011, 10:13 Uhr

Fahmüller, Guggemos und Gräfinger: sie wollen Landrat werden

Pfarrkirchen – Der Kreiswahlausschuss des Landkreises Rottal-Inn hat in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig darüber entschieden, welche der eingereichten Wahlvorschläge für die Landratswahl am 29. Oktober gültig sind. Neben Michael Fahmüller (CSU) und Josef Guggemos (Freie Wähler), die laut Wahlgesetz als Vertreter von im Kreistag vertretenen Parteien antreten konnten, ohne eine bestimmte Zahl von Unterstützungsunterschriften vorlegen zu müssen, waren vier weitere Kandidaten angetreten, die diese Hürde erst bewältigen mussten. Erreicht hat dieses Ziel allerdings nur Peter Gräfinger: mit 521 gültigen Eintragungen, die von Bürgerinnen und Bürgern in den jeweiligen Gemeindeverwaltungen getätigt wurde, konnte er die notwendige Zahl von 385 deutlich überschreiten. Die anderen Kandidaten schafften dies nicht: Hans Feirer (Kirchdorf) erhielt 205 Stimmen, Hans Klumbies (Simbach a. Inn) 22 Stimmen und Peter Zimmer (Tann) 58 Stimmen.
Kreiswahlleiter Andreas Buettner und Sachgebietsleiter Ludwig Zeiler stellten das Ergebnis der Stimmenauszählungen im Kreiswahlausschuss vor. Der Kreiswahlausschuss besteht neben dem Kreiswahlleiter Andreas Buettner, Abteilungsleiter am Landratsamt, aus den weiteren Mitgliedern Günther Bugl, Hubert Degner, Gotthard Gahlich und Johann Grundmayer, die ehrenamtlich tätig sind. Als gültige Wahlvorschläge wurden vom Kreiswahlausschuss einstimmig die drei Wahlvorschläge Fahmüller, Guggemos und Gräfinger beschlossen. Somit gilt die Kandidatenliste als festgestellt.

Quelle: Landratsamt Rottal-Inn

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis