Energiewechsel

Starnberg: Dialogforum präsentiert erste Ergebnisse

Pressemeldung vom 13. Mai 2015, 13:13 Uhr

Der Landkreis Starnberg bewirbt sich um das Gütesiegel Der Landkreis Starnberg bewirbt sich um das Gütesiegel „Bildungsregion in Bayern“. Die Auftaktveranstaltung fand bereits im Januar vergangenen Jahres statt und geht nun mit einem zweiten Bildungsdialog am Dienstag, den 19. Mai um 14:30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in die nächste Runde. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich über die bisher erarbeiteten Konzepte und Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu informieren und mitzudiskutieren.
Mit dem großen Ziel, die Bildungs- und Erziehungslandschaft im Landkreis zu verbessern, haben die im Jahr 2014 beauftragten Arbeitskreise ein umfassendes Bildungsprogramm erarbeitet. Die Gruppen bestehen aus kommunalen Vertretern, Fachkräften verschiedenster schulischer und außerschulischer Institutionen und Kindertagesstätten, aus Vertretern örtlicher Wirtschafts- und Wissenschaftsbetriebe sowie aus weiteren Bildungsakteuren und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. In vielen Sitzungen haben sie Ergebnisse für ein umfassendes Bildungskonzept für alle Altersklassen entwickelt, die nun der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen. „Bildung ist ein lebenslanger Prozess und sollte direkt vor Ort für alle zugänglich sein. Mit diesem Projekt gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung „Bildung für alle“, so Landrat Karl Roth. Anmeldungen zum zweiten Dialogforum können per E-Mail an reimann.ajs@lra-starnberg.de. gerichtet werden.
Die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ ist ein Projekt des Bayerischen Ministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zusammen mit dem Bayerischen Ministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Ziel ist es, die Bildungs- und Erziehungslandschaft im Landkreis zu verbessern. Angestrebt wird ein umfassendes und passgenaues Bildungskonzept für alle Altersklassen.

Quelle: Landratsamt Starnberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis