Energiewechsel

Universitätsklinikum Regensburg: Ethisches Handeln im Krankenhaus

Pressemeldung vom 27. Februar 2017, 16:27 Uhr

Das Klinische Ethikkomitee des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) lädt zum nächsten Ethik-Café ein. Am 2. März 2017 stehen Entscheidungen im Krankenhausalltag und deren Relevanz aus ethischer Sicht im Mittelpunkt des Austauschs.

In einem Krankenhaus werden täglich Entscheidungen getroffen, die über Krankheitsverläufe bestimmen und damit Einfluss auf das Leben von Patienten haben. Doch kann man dabei überhaupt richtige Entscheidungen treffen? Diese Frage nimmt das dritte Regensburger Ethik-Café des Klinischen Ethikkomitees des UKR auf und lädt alle an der Patientenversorgung Beteiligten ins Personalrestaurant des UKR ein, am Donnerstag, dem 2. März 2017, ab 15:00 Uhr in offener Atmosphäre über ethisches Handeln im Krankenhaus zu diskutieren.

In einem Krankenhaus gibt es verschiedene Interessensgruppen. In bestimmten Fragen bilden sich Patienten, Angehörige, Pflegende und Ärzte jeweils eine eigene Meinung darüber, welcher Weg der richtige ist. Dies kann am Ende sogar dazu führen, dass verschiedene Standpunkte nebeneinander oder im ungünstigsten Fall sogar unversöhnlich gegeneinander stehen. Ethisches Handeln im Krankenhaus bedeutet deswegen, schwierige Entscheidungssituationen systematisch anzugehen und gründlich abzuwägen. Die Leitfrage sollte dabei immer sein: Welche Entscheidung dient dem Wohl des Patienten am meisten? Die richtigen Fragen zu stellen, hilft dabei, die verschiedenen Sichtweisen der Beteiligten zu verstehen und einzuordnen, um dann gemeinsam zu entscheiden.

Quelle: Universitätsklinikum Regensburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis