Energiewechsel

Universitätsklinikum Regensburg: NAKO Regensburg untersucht tausendsten Probanden

Pressemeldung vom 21. Mai 2015, 11:59 Uhr

Die bundesweite Gesundheitsstudie Nationale Kohorte (NAKO) ist in Regensburg gut angelaufen. Noch weitere 20 bis 30 Jahre werden im Studienzentrum am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Regensburg untersucht werden.

Gut ein Jahr nach Beginn der derzeit größten bundesweiten Gesundheitsstudie Nationale Kohorte konnte das Studienzentrum am UKR am Donnerstag, 21. Mai 2015, den eintausendsten Teilnehmer begrüßen. 9.000 weitere sollen innerhalb der nächsten 20 bis 30 Jahre folgen. Insgesamt werden in diesem Zeitraum der Gesundheitszustand und die Lebensumstände von 200.000 Menschen an 18 deutschen Studienzentren untersucht werden.

Das Ziel der großangelegten Erhebung ist es, insbesondere die Vorbeugung und Früherkennung sogenannter Volkskrankheiten wie Krebs, Demenz, Diabetes oder Herzerkrankungen zu verbessern. Die Auswahl der Bürgerinnen und Bürger zwischen 20 und 69 Jahren erfolgt dabei rein zufällig. Potentielle Teilnehmer werden angeschrieben, die Adressen dazu erhalten die Forscher von den jeweiligen Meldebehörden. Insgesamt 20 Prozent der erwachsenen Bevölkerung aus Stadt und Landkreis Regensburg werden so bis zum Ende der Studie kontaktiert werden.

Quelle: Universitätsklinikum Regensburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis