Energiewechsel

Weilheim-Schongau: 25 Jahre BRK – Ehrenzeichen am Bande in Silber

Pressemeldung vom 15. Februar 2010, 15:31 Uhr

25 Jahre BRK – Ehrenzeichen am Bande in Silber

Im Mai 1981 trat Frau Harbauer ins Jugend-Rotkreuz ein
Seit Dezember 1986 ist Sie Mitglied der Bereitschaft Weilheim
Zusammen mit Ihrer Mutter Frau Elisabeth Harbauer ist Sie Hilfsausbilderin in den Bereichen häusliche Krankenpflege und Erste Hilfe

Ihre bisher abgeleisteten Fachausbildungen bestehen aus nachfolgenden Lehrgängen:
Erstehilfe- und Sanitätsausbildung
Häusliche Krankenpflege
Ausbildung zum Behindertenhelfer
Ausbildung zur Schwesternhelferin
Ausbildung in Methodik-Didaktik
Führungsausbildung
Betreuungsdienst
Feldkoch im Katastrophenschutz

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in
der Behindertenarbeit
der Mitwirkung im Katastrophenschutz und bei Übungen
der Mitarbeit im Besucherdienst
im Aufbau des Küchen- und Verpflegungsdienstes in Weilheim
in der Mitarbeit in der Feldküche und bei der Verpflegung der Einsatzkräfte bei Katastropheneinsätzen und Übungen
sowie in der Mitarbeit bei kurzfristigen Evakuierungsmaßnahmen
der Mitarbeit bei der Durchführung von Blutspendeterminen

Bisher erhaltene Ehrungen:
Frau Harbauer hat bereits zahlreiche Ehrungen erhalten darunter

die Ehrennadel in Silber des Bayerischen Roten Kreuzes
die Henry-Dunant Medaille des BRK
Zahlreiche Jahresspangen für aktive BRK Tätigkeit

Sowie das Wachswappen des BRK Kreisverbandes

Durch die Ehrung mit dem silbernen Ehrenzeichen am Bande erfährt Ihr unermüdlicher Einsatz zum Wohle vieler Menschen eine Würdigung.

Herr Manfred Essl geb. 27.09.1967

25 Jahre BRK – Ehrenzeichen am Bande in Silber

Im Juni 1982 tritt Herr Essl der Wasserwacht Ortsgruppe Weilheim bei und ist seit dieser Zeit auch Mitglied des Jugendrotkreuzes
Seit Juni 1986 ist er Mitglied der Bereitschaft Weilheim

Die bisher abgeleisteten Fachausbildungen bestehen aus nachfolgenden Lehrgängen:
Erste Hilfe- und Sanitätsausbildung
Ausbildung zum Rettungssanitäter
Ausbildung in Methodik – Didaktik
Ausbilder für Erste Hilfe
Bootsführerschein
Rettungsschwimmer
Ausbilder für Rettungsschwimmer

Die Tätigkeitsschwerpunkte beim BRK liegen in:
der Durchführung der Sanitätsdienste
der Arbeit im Rettungsdienst und bei Krankentransporten,
der Mitarbeit im Katastrophenschutz und bei Katastropheneinsätzen
sowie die Mitwirkung bei Übungen
Der Unterstützung und Mitarbeit im Glückshafen des BRK
der Mitarbeit bei Altpapiersammlungen
An der Durchführung von Ausbildungskursen beim BRK war Herr Essl maßgeblich beteiligt. Er absolvierte aber auch Ausbildertätigkeiten im Rahmen der Wasserwachtaufgaben.

Bisher erhaltene Ehrungen:
Auch Herr Essl hat bisher schon zahlreiche Ehren erhalten darunter

die Ehrennadel des BRK in Silber

und zahlreiche Jahresspangen für seine aktive BRK-Tätigkeit.

Durch die Verleihung des Ehrenzeichens am Bande in Silber erfährt sein ehrenamtliches Engagement eine angemessene Würdigung.

Herr Michael Limbrunner geb. 10.12.1964
25 Jahre BRK – Ehrenzeichen am Bande in Silber

Herr Limbrunner ist hauptamtlicher Rettungsassistent und Rettungsdienstleiter im Landkreis Weilheim-Schongau.

Nachfolgend aufgeführte Leistungen erbrachte er zusätzlich freiwillig außerhalb seiner dienstlichen Verpflichtungen:
Im Mai 1980 trat Herr Limbrunner ins Jugendrotkreuz Weilheim ein,

seit 1981 ist er Mitglied der Bereitschaft Weilheim.

Seine bisher erfolgreich abgeleisteten Fachausbildungen bestehen aus nachfolgenden Lehrgängen:
Im Jahr 1981 die Sanitätsausbildung
Im Jahr 1985/86 Ausbildungen zum Jugendrotkreuz-Gruppenleiter
Alle Fachausbildungen im Bereich des Katastrophenschutzes sowie zahlreiche ehrenamtliche Fortbildungen

Als Ehrenamtliche Führungsaufgaben können bei Herrn Limbrunner genannt werden:
Mitglied des Kreisvorstandes als 2. Kreisbereitschaftsleiter
Organisatorischer Einsatzleiter bei Großschadensereignissen und Fachberater im Einsatzstab des Katastrophenschutzes
1985 bis 2001 Leiter der Jugendarbeit im BRK Kreisverband

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen:
In Hintergrunddiensten außerhalb der gesetzlichen Vorhaltung sowie im Aufbau und der Mitarbeit im Betreuungsdienst
Im Ausbau von Fahrzeugen des Katastrophenschutzes sowie in der Sanierung der Glückhafenanhänger

Der Mitarbeit im technischen Dienst, sowie bei allen Baumaßnahmen des Kreisverbandes
Organisation bei allen relevanten Übungen und auch Großübungen In der Mitarbeit bei Altpapiersammlungen und vieles mehr.

Bisher erhaltene Ehrungen:
Leistungsabzeichen in Bronze,

Zahlreiche Jahresspangen,

BRK Ehrennadel in Silber sowie das Ehrenzeichen der Stadt Weilheim
Als Führungskraft, Vorgesetzter aber auch als Freund und Kollege ist Herr Limbrunner eine Persönlichkeit mit höchster Akzeptanz und Ansehen in allen Ebenen.

Herr Dr. Andreas Hechtl geb. 19.03.1966
(Dr. der Ingenieurwissenschaften)
25 Jahre Bergwacht – Ehrenzeichen am Bande in Silber

Im Januar 1984 trat Herr Hechtl in die Bergwachtbereitschaft Weilheim ein.
Er durchlief wie alle anderen Bergwachtkollegen die Ausbildung, die er im Jahre 1986 nach zahlreichen Kursen abschloss.
Im Jahr 2009 wurde Herr Hechtl zum stellvertretenden Bereitschaftsleiter der Bergwacht Ortsgruppe Weilheim gewählt.

Die Tätigkeitsschwerpunkte bestehen:

Im Sommer aus dem Dienst an der Krottenkopfhütte

Im Winter dem Bergwachtdienst im Garmischer Skigebiet.
Somit konnte er schon für viele Bergwanderer und Skifahrer ein Retter in der Not sein.

Durch seine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, seine Zuverlässigkeit und Kameradschaft ist Herr Dr. Hechtl ein vorbildlicher Bergwachtler. Er stellt den Dienst am Nächsten in den Vordergrund verbunden mit der Liebe zur Natur und den Bergen.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis