Energiewechsel

Weilheim-Schongau: Förderung von Unternehmensinvestitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien wird verstärkt

Pressemeldung vom 1. August 2016, 14:43 Uhr

Wie die Regierung von Oberbayern kürzlich mitteilte besteht für Unternehmen ab sofort die Möglichkeit in Ergänzung zur Bayerischen Regionalförderung Fördermittel für Investitionen in Gebäude und technische Anlagen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien in Anspruch zu nehmen. Das Sonderprogramm ist auf die Laufzeit der aktuellen EFRE-Förderperiode 2014 -2020 begrenzt und wird vom Verfahren her an das bisherige Förderverfahren der Bayerischen Regionalförderung angelehnt. Möglich wurde dies durch Änderung des bayerischen EFRE-Programms . Wie in einer Pressemitteilung des bayerischen Wirtschaftsministeriums vom 18. Juli 2016 mitgeteilt, hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner das Sonderprogramm initiiert, um kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu unterstützen. Aigner: „Wir kombinieren unser Ziel, durch Investitionsförderung Wachstum und Beschäftigung zu sichern, mit unseren energiepolitischen Grundsätzen. Energieeinsparung und die Nutzung erneuerbarer Energien sind entscheidende Faktoren für das Gelingen der Energiewende. Das bayerische EFRE-Programm leistet einen wichtigen Beitrag zu Energieeinsparung, Klimaschutz und CO2-Reduktion.“

Im Rahmen des Sonderprogramms sind bayernweit Unternehmensinvestitionen in Gebäude und technische Anlagen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien förderfähig. Das Sonderprogramm ist mit EFRE-Mitteln in Höhe von 40 Mio. Euro dotiert. 60 % der EFRE-Mittel sollen in das strukturschwächere EFRE-Schwerpunktgebiet fließen.

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Fonds) ist ein wichtiges strukturpolitisches Instrument der Bayerischen Staatsregierung. Insgesamt werden damit Investitionen von etwa 1,3 Mrd. Euro in zentralen Zukunftsfeldern wie Innovation, wettbewerbsfähige KMU und Klimaschutz angestoßen. Weitere Informationen zum EFRE erhalten Sie hier: www.efrebayern.de.

Bei Fragen zum Förderverfahren wenden Sie sich bitte an die Regierung von Oberbayern, Sachgebiet Wirtschaftsförderung, www.regierung.oberbayern.bayern.de.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis