Energiewechsel

Weilheim-Schongau: „Fremde Augen sehen mehr“

Pressemeldung vom 20. Oktober 2011, 12:36 Uhr

Jury der Aktion StandortProfi unterwegs im Landkreis

Experten aus den Bereichen Bau, Grünordnung, Umwelt & Energie, Wirtschaftsförderung
und Regionalentwicklung besuchten in dieser Woche Unternehmen im gesamten Landkreis,
die sich an der Aktion StandortProfi 2011 beteiligen. Ziel ist es zu zeigen, dass die Unter-
nehmen in der Region weit mehr tun, als Arbeitsplätze zu stellen und Umsätze zu generie-
ren, sondern sich in vielfältiger Weise für ihren Standort engagieren – sei es im Bereich „Bau“
oder „Grünordnung“, Soziale Aspekte“, „Umwelt, Klima & Energie“ oder „Engagement am
Standort“. Dieses Engagement schlägt sich meist nicht direkt im Gewinn nieder, sondern
spiegelt die jeweilige Firmenphilosophie wieder und macht die Betriebe einzigartig. Diese
Alleinstellungsmerkmale wollen Wirtschaftförderung und Regionalmanagement in den Fokus
rücken und zeigen, dass sich die Firmen in der Region über Zukunftsfragen Gedanken ma-
chen und eigene Lösungen entwickeln.

Von Weilheim bis Schwabsoien, von Wessobrunn bis Steingaden – die Jurymitglieder kamen
weit herum: insgesamt 12 Betriebe, die sich an der neuen Aktion der Stabsstelle Wirtschafts-
förderung und Regionalmanagement am Landratsamt beteiligen, wurden unter die Lupe ge-
nommen. Dabei glich kein Unternehmen dem anderen: die Bandbreite reicht von 15 bis 230
Mitarbeiter und auch die Branchenvielfalt war enorm – vom Metallbau über Finanzdienstleis-
tungen zur Schreinerei, von der Tiernahrungsergänzung zu Medizintechnik und Wasserauf-
bereitung.

Sie alle waren von ihren Bürgermeistern vorgeschlagen worden und hatten einen Fragebo-
gen und zum Teil umfangreiches Infomaterial eingereicht. Nun konnten sich die Experten der
Jury vor Ort von den Angaben überzeugen. Für die Betriebe durchaus eine Herausforderung,
die aber positiv gesehen wurde: Fremde Augen sehen aus einem anderen Blickwinkel auf
die Betriebsstrukturen. Die Jurymitglieder konnten so auch in einigen Bereichen kleine Hin-
weise zu Verbesserungsmöglichkeiten geben, ein kleiner Nebeneffekt. Hauptziel der Aktion
ist es jedoch, das Engagement der Unternehmen, das oftmals weit über gesetzliche Stan-
dards hinausgeht, in der Öffentlichkeit darzustellen. Die Betriebe, die in den Augen der Jury
diese Kriterien erfüllen, werden bei einer Abschlussveranstaltung im November vorgestellt
und können den „StandortProfi 2011“ für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis