Energiewechsel

Weilheim-Schongau: Klimaschutzkonzept des Landkreises Weilheim-Schongau

Pressemeldung vom 22. Februar 2010, 15:03 Uhr

Klimaschutzkonzept des Landkreises Weilheim-Schongau liegt in Kurzfassung bei Landratsamt und Kommunen kostenlos auf
Der Kreistag von Weilheim-Schongau hat am 23. Juli 2007 in einer Resolution einstimmig beschlossen, den CO2 -Ausstoß im Landkreis um mindestens 40% bis zum Jahr 2020 zu mindern. Als erster Schritt dazu wurde die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes beschlossen, um zunächst den Ist-Zustand zu analysieren, dann die Potentiale zu identifizieren und auf dieser Basis konkrete Maßnahmen vorzuschlagen.

Inhalte des Klimaschutzkonzeptes:
Analyse des gegenwärtigen Zustandes:
Die Bestandsaufnahme soll eine möglichst genaue Analyse der heutigen Situation ergeben. Wie viel Energie wird wofür verbraucht, wie hoch ist der Energiebedarf für Haushalte, Industrie, Gewerbe, Verkehr.

Potentialanalyse
Hier wird ermittelt, wie viel Energie sich im Landkreis durch die Verwendung effizienter Technik einsparen lässt und andererseits wie viel sich durch den Zubau erneuerbarer Energien lokal erzeugen ließe.

Empfehlungen und Maßnahmenkatalog
Auf der Grundlage der ersten beiden Teile des Klimaschutzkonzeptes wird ein Maßnahmenkatalog erstellt, der konkrete Handlungsempfehlungen enthält und die es umzusetzen gilt.

Das Klimaschutzkonzept wurde kürzlich fertig gestellt und der Presse in Grundzügen vorgestellt. In der Folge werden die Gremien des Landkreises das Konzept beraten und Handlungsempfehlungen beschließen. Die Kurzfassung des Klimaschutzkonzeptes liegt bei den Städten, Märkten und Gemeinden sowie in den Eingangsbereichen der Gebäude des Landratsamtes kostenlos auf. Ferner ist die Kurzfassung als PDF-Dokument auf der Homepage des Landratsamtes unter www.weilheim-schongau.de eingestellt.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis