Energiewechsel

Weilheim-Schongau: Öffentliche Gebäude barrierefrei?

Pressemeldung vom 20. September 2011, 12:04 Uhr

Ehrenamtliche zur Erfassung gesucht

Man stelle sich folgende Situation vor: Eine gehbehinderte auf Rollstuhl
oder Rollator angewiesene Person möchte eine Arztpraxis, ein Gasthaus
oder ein anderes öffentliches Gebäude aufsuchen. Aber schon Stufen am
Eingang machen den Besuch unmöglich. Ein Problem, wie es sich vielen
älteren Mitbürgern oder Menschen mit Behinderung tagtäglich darstellt.
Dies soll sich nun ändern.
Um für Betroffene Planungssicherheit herzustellen welche Gebäude betre-
ten werden können, aber auch um Aufklärungsarbeit zu leisten, werden
Personen gesucht, die sich bereit erklären, nach entsprechender Schulung
öffentliche Gebäude auf ihre Barrierefreiheit hin zu untersuchen.
Gerade für Männer (aber auch Frauen) mit etwas handwerklichem Ge-
schick oder einem Auge für Bauliches bietet sich hier eine gute Möglichkeit
Erfahrung einzusetzen, sich ehrenamtlich zu engagieren und einen wert-
vollen Beitrag für ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung zu
leisten.
Die Teilnehmer an den Schulungen erhalten ein Zertifikat, die Ergebnisse
späterer Erfassungen werden für Jedermann zugänglich im Sozial-Atlas für
den Landkreis Weilheim-Schongau veröffentlicht.
Eine Infoveranstaltung zum Ablauf der Schulungen und Erhebungen findet
am Donnerstag, den 15.09.2011 um 9 Uhr im Sitzungssaal des Land-
ratsamtes II, Stainhartstraße 7 in Weilheim statt. Hier stehen Mitarbeiter
des Rita Projekts und der Behindertenbeauftragte für den Landkreis für
Fragen zur Verfügung.
Als Ansprechpartner vorab ist Ronald Weber im Landratsamt Weilheim –
Schongau, Gesundheitsamt unter 0881/681-1616 zu erreichen.

Quelle: Landratsamt Weilheim-Schongau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis